Klaus Lutz

Im Universum

Kehrer, Heidelberg, 2012
englische Broschur,
176 Seiten, 220 x 280 mm
deutsch, englisch
ISBN 978-3-86828-361-7

Erschienen anlässlich der Ausstellung «Klaus Lutz. Im Universum» im Haus Konstruktiv Zürich (31.5.–2.9.2012). Hrsg. von Dorothea Strauss.

Gestaltet in Zusammenarbeit mit Lena Appenzeller.

Die Filmsprache des Künstlers Klaus Lutz (1940–2009) ist einzigartig und ruft gleichzeitig Erinnerungen an den expressionistischen Film der 1920er Jahre, an Georges Méliès oder an die Agitprop-Filme der russischen Avantgarde wach. Mittels Trickfilm- und klassischen Filmcollagetechniken hat Lutz eigenwillige und ästhetisch starke Werke geschaffen. In seinen Filmskripts entwickelte er rasante Geschichten, in denen immer das Individuum – der Künstler selbst – gegen den Rest der Welt antritt.